Buddhismus

Was sind die 3 Juwelen?
Der Buddha (der Erwachte), der Dharma (die Lehren), der Sangha (die Gemeinschaft derer, die den Lehren des Buddha folgen).
Was ist ein Guru?
Ein Guru ist ein Lehrer, der sich seinem Schüler gegenüber verpflichtet, alles zu tun, um ihn auf dem Weg zur Erleuchtung voran zu bringen. Der Schüler verpflichtet sich, auf seinen Lehrer zu hören.
Was ist ein Bodhisattva?
Ein Bodhisattva ist ein erleuchtetes Wesen, das eigentlich ins Nirvana eingehen könnte, da es aber weiterhin leidende fühlende Wesen gibt, hat ein Bodisattva wegen seines unermesslichen Mitgefühls gelobt, erst dann ins Nirvana einzugehen, wenn alle fühlenden Wesen frei sind von Leid und er arbeitet unermüdlich daran, alle leidenden Wesen auf den Buddhaweg zu führen.
Was ist Bodhicitta?
Die Geisteshaltung des erleuchteten Mitgefühls in 2 Stufen: Entwickeln von Mitgefühl, Umsetzen in die Praxis.
Was ist ein Rinpoche?
Tibetischer Ehrentitel für einen Lama des Vajrajana, er bedeutet: Große Kostbarkeit. Er wird verliehen an Reinkarnationen früherer Meister oder an Lehrer/Äbte, die besondere Weisheit erlangt haben.
Was ist ein Sadhana?
Es handelt sich um eine rituelle tibetische Meditationspraxis. Man visualisiert Buddhas, Gottheiten, Boddhisattvas, nutzt Mantras und Mudras, Rezitationen und Opfergaben. Ziel ist die Einsicht in die höchste Wirklichkeit und die Entwicklung des Boddhicittageistes. Wichtig ist die korrekte Durchführung des Rituals.
Was ist ein Thangka?
Es handelt sich um ein tibetisches Rollbild, auf dem der Buddha, Bodhisattvas, Schutzgottheiten, Mandalas oder berühmte Lamas dargestellt werden. Man hängt es am Altar auf oder führt es bei Prozessionen mit, es dient auch zur Meditation.
Was ist eine Mala?
Gebetskette mit 108 Perlen, die die 108 Bände der gesammelten Lehren Buddhas darstellen sollen. Man benutzt sie zum Abzählen von Mantras.
Was ist ein Mantra?
Mantra bedeutel soviel wie Lied, Spruch, Hymne. Für jeden Buddha/ Bodhisattva gibt es ein eigenes Mantra. Es beinhaltet eine kurze oder längere formelhafte Wortfolge, die immer wiederholt wird. Man kann es singen, sprechen, flüstern oder einfach in Gedanken rezitieren, es dient auch der Konzentration bei der Meditation.
Was ist ein Mudra?
Eine bestimmte Hand-/ Fingerhaltung, die eine Beziehung zu Energien und Symbolen hat, auch als Konzentrationsmittel verwendet
Was ist eine Khata?
In der Regel ein seidener Schal von weißer Farbe, der zur Begrüßung übergeben wird. Er soll das reine Herz symbolisieren und steht für Glück, Wohlwollen und Mitgefühl.
Warum ein Gebet vor dem Essen?
Es soll unsere Dankbarkeit ausdrücken und uns den Wert des Essens bewusstmachen, es soll unseren Geist für die innere Essenz der Nahrung aufnahmebereit machen.
Warum legen wir buddhistische Schriften nicht auf den Boden?
Wir legen Lehrtexte, Meditationstexte usw. auf ein sauberes Tuch vor uns, weil die Texte dem 2. Juwel, dem Dharma, gleichzusetzen sind und wir sie mit dem selben Respekt behandeln sollen wie die Lehrreden des Buddha.
Warum verbeugen wir uns vor unserem Lehrer / Guru?
Unser Lehrer ist in Vertretung von Buddha in diesem Leben zu uns gekommen, um uns zu lehren, das Leid zu überwinden und unsere Wahre Natur zu erkennen. Wir verehren im Lehrer den Buddha selbst.
Was ist Vajrayana?
Das 3. Fahrzeug oder Diamantfahrzeug, der tibetische Zweig der Buddhistischen Lehre, weitere Zweige sind Mahayana und Hinayana.
Was ist ein Geshe?
Dies ist ein akademischer Gelehrtengrad, der in tibetischen Klosteruniversitäten erworden werden kann nach Studium der 6 Abteilungen Transzendente Weisheit (Prajnaparamita), Mittlerer Weg (Madhayamika), buddhistische Logik (Pramana), Lehren der Disziplin (Vinaya), Lehren des höheren Wissens (Abhidharma). Ein Geshe hütet das buddhistische Wissen.

Advertisements